Wie ich arbeite und was das Coaching bei mir kostet.

Die Methode des Coachings

Coaching ist keine Beratung (Lösungen werden vorgegeben und sollen von der KundIn umgesetzt werden) und keine Therapie (es wird oft die Vergangenheit aufgearbeitet), sondern geschieht nur in der Situation des Hier und Jetzt. Die Coachee wird dabei begleitet, für sich selbst die beste Lösung und den Weg zu ihrem Ziel zu finden und zu erarbeiten, dass sie sich zu Beginn des Coaching – Prozesses gemeinsam mit der Coach gesetzt hat. Dieses Ziel wird in der Vereinbarung mit der Coach niedergeschrieben, die auch die Investition, Zahlungsweise und evtl. Auflösung regelt (die Coach darf nicht, die Coachee immer, was bei mir übrigens noch nie der Fall war.).

Ich arbeite mit allen gängigen Coaching – Methoden. Ich habe diese durch Methoden aus dem integralen Ansatz erweitert. Diese Methoden machen unsere inneren Welten auf achtsame Weise und sehr exakt sichtbar. So kann zum Beispiel über die vier Quadranten genau festgestellt werden, wie eine Handlung oder eine Situation von einem selbst, von aussen und von der Gruppe gesehen wird.

Der Coaching – Prozess dauert im Idealfall ein halbes Jahr. Je nach Bedarf wird in bis zu zehn Einheiten zu je einer bis eineinhalb Stunden gearbeitet.

Diese Arbeitsweise wende ich auch im Geldcoaching, bzw. Geld.Wert.Sinn.Coaching an.

Die Wurzel unserer Handlungen

Wenn wir uns wirklich ändern wollen, müssen wir an die Wurzel gehen: Dort, wo das Unterbewusstsein arbeitet, bei den Gefühlen und Emotionen. Von dort lassen wir uns unbewusst steuern in unseren Handlungen und Entscheidungen. Ob wir wollen oder nicht.

Das Unterbewusstsein

Dort im Unterbewusstsein sitzen die tiefen Prägungen, aus denen wir uns nur selbst herausarbeiten können. Deshalb geht es in meinem Coaching darum, über die Gefühle, die bei bestimmten Handlungen oder Gedanken aufkommen, die Prägungen sichtbar zu machen.

Coaching mit Paaren

Ich arbeite auch mit Paaren. Oft haben sich in der Partnerschaft Glaubenssätze und Prägungen festgesetzt (zum Beispiel über Geld, über die bezahlte und unbezahlte Arbeit). Da ist es gut, wenn beide Partner*innen das Thema gemeinsam bearbeiten. Im Prozess entscheide ich, welche Coaching – Einheiten gemeinsam und welche getrennt voneinander gemacht werden.

Was das Coaching bei mir kostet

Ich verkaufe keine Einzelstunden. Ich verrechne auch nicht pro Stunde. Das hat einen guten Grund, dessen Sinn wir seit über zehn Jahren mit unseren vielen Hundert Coachees sehen: Wir verstehen unsere Arbeit als Prozessarbeit, als Begleitung bei einem Entwicklungsprozeß. Der Mensch, den ich begleite, soll sich weiterentwickeln und mit meiner Unterstützung oft auch einen neuen Weg beschreiten und ausprobieren. Idealerweise haben Sie und ich dafür ein halbes Jahr Zeit, so lange dauern unsere Coaching – Prozesse in der Regel. In dieser Zeit treffen wir uns alle 2 bis 4 Wochen, je nach Ihrem Bedarf. Das entscheiden Sie und ich gemeinsam. In diesem halben Jahr haben wir uns also mindestens sechs mal getroffen. Die Einheit bei mir dauert in der Regel eine Stunde, manchmal etwas länger. Es ist gut, wenn Sie nach dem Coaching – Termin so viel Zeit einplanen, dass Sie ohne Hast zum nächsten Termin kommen.

Da ich also ganze Coaching – Prozesse verkaufe, gibt es bei mir nur eine Rechnung mit dem Gesamtbetrag für meine Arbeit. Diesen vereinbaren wir vor Beginn der ersten Coaching – Einheit. Sie werden auf meiner Webseite keine Zahl finden. Ich kann Ihnen aber mitteilen, dass:

  • es in all den Jahren bei uns noch nie (wirklich nicht) am Geld gescheitert ist, um mit uns arbeiten zu können.
  • meine Preise gestaffelt sind und ich dabei auf jede meiner Kund*innen individuell eingehe. Eine Alleinerziehende zahlt bei mir einen anderen Preis als eine erfolgreiche Unternehmerin.
  • wir seit Beginn unserer Tätigkeit als Coaches auch monatliche Ratenzahlung anbieten. Das wird oft in Anspruch genommen und funktioniert wunderbar für die Kund*innen und für uns!

Diese Konditionen gelten auch für Geldcoaching bzw. Geld.Wert.Sinn.Coaching.

GANZ WICHTIG: Bevor Sie jetzt mein Angebot beiseite legen („ist sicher zu teuer“, „die nennt keine Preise, das ist schon verdächtig … „, „bringt wahrscheinlich eh nichts…“), lassen Sie uns miteinander reden! Das Erstgespräch mit mir ist immer kostenfrei und unverbindlich und das können Sie wörtlich nehmen. Ich freue mich, Sie kennen zu lernen!